Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§1 Impfschutz und Gesundheit
An allen Aktivitäten dürfen nur Hunde teilnehmen, die gesund sind und die mindestens über einen Tollwut- Impfschutz verfügen. Kranke oder geschwächte Hunde werden nicht trainiert. Spezielles Aufbautraining für Hunde in der Genesungsphase ist in Absprache mit einem Tierarzt jedoch möglich.

§2 Haftpflichtversicherung
Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen.

§3 Verantwortung
In der Regel nimmt der Hundehalter selbst am Unterricht teil. Er ist auch während des Unterrichts verantwortlicher Tierhalter und Tieraufseher im Sinne der §§ 833,834 BGB.

§4 Absage des Termins durch den Teilnehmer
Wird ein Teilnehmer oder sein Hund während eines vereinbarten Termins/Kurses krank, oder eine Hündin heiß, kann dieser 24 Stunden vorher abgesagt werden und/oder wird verschoben. Geschieht dies nicht, wir der Termin voll berechnet.

§5 Absage des Unterrichts durch die Hundeschule
Der Unterricht findet in der Regel bei jedem Wetter statt. Sollten die Witterungsbedingungen unzumutbar sein, wird der Unterricht rechtzeitig abgesagt. In diesem Fall wird die Unterrichtsstunde nachgeholt. Die Hundeschule behält sich vor, Kurse bei zu geringer Teilnehmerzahl angemessen zu kürzen. Die Hundeschule behält sich vor in dringenden Fällen Unterrichtsstunden abzusagen. In diesen Fällen wird die Unterrichtsstunde nachgeholt.

§6 Dauer der Unterrichtsstunde und Preis
Eine Unterrichtsstunde dauert 60 Minuten. Da der Unterricht auch mal kürzer oder länger ausfallen kann (wir richten uns nach dem Hund) rechne ich im 15-Minuten-Takt ab. Die Mindesteinheit beträgt 60 Minuten. Verspätungen des Kunden gehen zu dessen Lasten und berechtigen nicht zur Verminderung der Vergütung. Das Training ist eine Kombination aus Training für Hund und Mensch. Im Durchschnitt kommen die meisten Kunden mit wenigen Stunden aus. Bei Buchung eines Mehrstundenpakets profitieren Sie gegenüber einer Einzelstunde (40 € inkl. Mwst.) mit einem preislichen Rabatt. Die anteilige Rückzahlung für nicht in Anspruch genommenen Stunden ist deshalb ausgeschlossen. Die Zahlung erfolgt immer vorab, entweder bar mit Quittung oder durch Überweisung als Rechnung. In der Regel findet das Training in Bergheim und Umgebung statt. Für die Anfahrt berechne ich 0,40 € pro gefahrenen Kilometer ab 10 Kilometer Entfernung.


§7 Nichtteilnahme am Gruppenunterricht/Inanspruchnahme
Gruppenunterricht wird im Rahmen von festen Kursen angeboten. Kann ein Teilnehmer/-in nicht teilnehmen, steht es der Hundeschule frei zu entscheiden, ob die Stunden nachgeholt werden können. Die diesbezüglich zu entrichtende Gebühr für den Kurs kann nicht anteilig zurückgefordert werden.

§8 Zahlung der Kursgebühren
Die Gebühren für den Unterricht/die Gruppenkurse sind im Voraus per Überweisung oder als Barzahlung zu leisten.

§9 Abbruch der Ausbildung durch den Halter
Erfolgt seitens des Halters nach Beginn des Kurses ein Abbruch der vereinbarten Ausbildung, werden die Kursgebühren nicht erstattet.

§10 Ausrüstung zum Unterricht
Beim Unterricht ist festes Schuhwerk zu tragen. Leine und Halsband sind auf ihre Funktionstüchtigkeit vom Teilnehmer zu überprüfen.

§11 Ausschluss einer Erfolgsgarantie
Die Hundeschule übernimmt keine Erfolgsgarantie, der im Rahmen des Unterrichts vermittelnden Inhalte. Es wird darauf hingewiesen, dass der Erfolg in erster Linie vom Teilnehmer und von dem teilnehmenden Hund abhängig ist.

§12 Freigang
Sofern es für die Ausbildung notwendig ist den Hund von der Leine zu lassen, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass dabei die gesetzlichen Bestimmungen gelten. Die Hundeschule kann nur empfehlen den Hund für die eine oder andere Übung frei zu lassen. Der Halter handelt eigenverantwortlich und trägt selbst das Risiko einer etwaigen Ordnungsstrafe.

§13 Haftungsausschluss
Personal Dog Training übernimmt für sein Angebot keinerlei Haftung für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die dem Hundehalter oder seinem Hund oder Begleitpersonen durch die Anwendung der gezeigten Übungen, durch Eingreifen der Ausbilder, den Freilauf der Hunde, Rangeleien von eigenen bzw. fremden Hunden im Freilauf, durch die Nutzung von Geräten, infolge der Teilnahme oder bei Gelegenheit der Teilnahme am Unterricht entstehen oder die häusliche Pflege eines Hundes betreffen. Alle Begleitpersonen sind durch den Hundehalter von dem Haftungsausschluss in Kenntnis zu setzen. Die Teilnahme an Trainings-, Agility-, Spiel-, Spazier- oder Beratungsstunden erfolgt auf eigenes Risiko.

 


Anrufen

E-Mail